Krebs Therapie und Prävention

Wer die Diagnose Krebs erhält, ist zunächst sehr geschockt und rechnet sofort mit dem Schlimmsten. Leider ist jedoch diese Krankheit die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Zum Trost sei gesagt, dass nicht jede Krebsart der anderen ähnelt, jede Krankheit weist ein anderes Krankheitsbild auf. Demnach sind natürlich die Behandlungsarten sehr verschieden und können nicht allgemein angewandt werden. Somit sind natürlich die Heilungschancen und Lebenserwartungen bei jeder Krebsart anders einzuschätzen. Bei manchen Krebsarten ist auch die Neigung zu Metastasen mehr ausgeprägt, wie bei anderen. Die richtige Therapie muss also in jedem Krankheitsfall individuell entschieden werden, obwohl durchaus Standardbehandlungen gute Erfolge aufweisen. Derzeit liegen die Heilungschancen bei den bekannten Krebsarten bei durchschnittlichen 30 bis 40 Prozent. Der wichtigste Faktor für eine gute und erfolgreiche Behandlung liegt in der Früherkennung.

Bei vielen Krebsarten ist die rechtzeitige Diagnose einer Krebsgeschwulst eine gute Ausgangsbasis für eine dauerhafte Heilung. Inwieweit die Heilung allerdings erfolgreich ist, hängt von einer passenden Krebstherapie ab. Manche Krebsarten, wie Hodenkrebs, Prostatakrebs und Hautkrebs weisen nach einer rechtzeitigen Diagnose sehr gute Heilungschancen auf, während bei einem Speiseröhrenkrebs oder Lungenkrebs die Chance auf Heilung noch nicht so gut ist. Auch das Alter spielt bei Krebserkrankungen eine große Rolle. Grundsätzlich gilt, der Krebs macht vor keinem Alter halt, dennoch häufen sich Krebserkrankungen mit zunehmenden Alter. Um aber das Krebsrisiko zu dezimieren, werden verschiedene Präventionen angeboten, dennoch darf man den genetischen Aspekt nicht vergessen.

Miri

Veröffentlicht von

Moin. Ich möchte Dich über Gesundheitsprävention informieren.

Kommentare sind geschlossen.