Wenn Männer Probleme mit Ihrem Körper haben:

Wer dauerhaft unglücklich mit seinem Aussehen ist, leidet. Die meisten Menschen identifizieren sich durchaus stark mit ihrem Aussehen und sind unzufrieden, wenn das, was sie im Spiegel sehen, nicht ihren Erwartungen entspricht. Entgegen der landläufigen Meinung sind nicht nur Frauen von diesem Problem betroffen. Auch viele Männer haben Probleme mit ihrem Körper.

Wenn die Seele wegen des Körpers leidet

Der persönliche Körperbau ist nicht nur für Frauen ein Gesprächsthema, was häufig mit Unzufriedenheit einhergeht. Auch viele Männer wünschen sich ein anderes Aussehen und sind unglücklich mit ihrer Figur. Die Ursachen hierfür können vielfältiger Natur sein. Manche Männer empfinden sich zu dünn, andere als zu dick. Beides wird oft mit mangelnder sexueller Attraktivität gleichgesetzt. Natürlich muss dem, objektiv gesehen, nicht so sein, für die Betroffenen wird der Blick in den Spiegel dann trotzdem zur Qual. Generell leiden Männer, wenn sie nicht so männlich aussehen, wie sie sich dies selbst erhoffen würden. Problematisch kann zum Beispiel die so genannte Gynäkomastie sein. Das damit verbundene weibliche Aussehen macht den Männern zu schaffen und sie fühlen sich mehr und mehr unwohl in ihrem Körper. Viele Betroffene ziehen sich nach und nach mehr von ihrem sozialen Umfeld zurück. Sie glauben, dass jeder nur auf dieses körperliche Merkmal achtet und vermeiden Gesellschaft. In Extremfällen kann es auch zu Depressionen und anderen schwerwiegenden psychischen Erkrankungen kommen. Grund genug also, etwas zu tun, wenn man dauerhaft Probleme mit dem Körper hat!

Die Gynäkomastie

Unter dem Begriff der Gynäkomastie versteht man eine angeschwollene Männerbrust, die also eher der weiblichen Brust ähnelt. Dies kann bedingt durch ein Anschwellen der Brustdrüse sein. Häufig ist dies verbunden mit einer hormonellen Erkrankung, welche unbedingt entsprechend therapiert werden muss. Hierbei kann die Schwellung nur an einer Seite der Brust, aber auch an beiden Seiten auftreten. Von dieser Erkrankung der Brustdrüse muss die Pseudo-Gynäkomastie unterschieden werden. Hierbei verändert sich ebenfalls die Form der Brust. Ursache sind aber hier schlicht Fetteinlagerungen im Brustgewebe.

Behandlung der Männerbrust durch Brust-OP

Auch wenn es sich in beiden Fällen um gutartige Veränderungen der Brust handelt, können Männer doch sehr unter der weiblichen Brust leiden. Diese passt oft nicht zum persönlichen Bild von Männlichkeit und wird dementsprechend als sehr störend empfunden. Heute ist es jedoch nicht mehr notwendig, dauerhaft unter einem solchen Problem zu leiden. Die Brustschwellung bei Männern kann mittels einer Brust-OP dauerhaft und sicher behoben werden. Damit ist nicht nur die normale Physiologie eines Mannes wiederhergestellt. Eine solche Operation sorgt auch für ein deutliches Plus an Lebensqualität.

Kai

Veröffentlicht von

Gude! Kai will sich gesund ernähren und mit dem Rauchen aufhören.

Kommentare sind geschlossen.